Ahnen-/Familienforschung

Johann Leonhard Reuleaux (auf dem Foto mit Vater Heinrich Robert und Mutter Christine geb. Titgens sowie meiner Mutter Kornelia Katharina Laumanns geb. Reuleaux) hatte sich als Offizier der Wehrmacht durch das Führen des Ariernachweises mit der Geschichte der “Reuleaux” beschäftigt. Er kam in seinen Forschungen bis zu Henry Reuleaux als Stammvater. Henry Reuleaux wurde geboren ca. 1630/35 in Glain bei Lüttich (Wallonie/Belgien). Ich selbst beschäftige mich seit ca. 1996, unterstützt durch die Möglichkeiten des Internets, mit der Geschichte der Familien meiner Eltern “Laumanns-Reuleaux”.

Seit Anfang 2018 arbeite ich - in Abstimmung mit meinem Bruder Eddi Laumanns - unter www.myheritage.de an neuen Darstellungsmöglichkeiten in der Familiengeschichte (siehe unten).

Ergebnisse: Durch die französische Besatzung der Rheinlande wurde - neben den oft ungenauen Kirchenbüchern - für die zivilrechtliche Aufzeichnungspflicht durch die Verwaltungen (Standesämter) eine strengere Systematik eingeführt. Siehe die Geburtsurkunde meines Großvaters Joseph Laumanns (1874-1954). Die gleiche Systematik galt für Heirats- und Sterbeurkunden. Vor allem die Heiratsurkunden hielten in typisch deutscher Genauigkeit und Ausführlichkeit alle relevanten Daten der Personen und ihrer Herkunft fest. Es gibt auch Urkunden in französischer Sprache auf Basis des Revolutionskalender (Beginn: 21.9.1792). Es kann als gesichert gelten, dass

  • alle Linien der Laumanns aus dem Erkelenzer Land stammen;
  • die “übergeordnete” Linie aus Keyenberg-Immerath-Pesch-Wanlo stammt;
  • die “engere” Linie aus Günhoven-Rheydt-Mönchengladbach stammt;
  • Linien der “Laumanns” auch in Lippstadt (OWL) zu finden sind;
  • es Linien in Königshoven, Bedburg und Köln gibt;
  • es niederländische/belgische Linien (teilweise Laumans geschrieben) gibt.
  • Dokumentationen und meine Pläne zur Weiterführung der Familiengeschichte

  • ”Krieg in der Arktis”: Das Schicksal des bis heute vermißten jüngeren Bruders meiner Mutter, Eduard August Reuleaux.
  • ”Vom Don bis hinter den Dnjestr”: Die Geschichte meines Vaters Martin Joseph Laumanns im Rußlandfeldzug (Zeitraum 1942-1944). Sein Schicksal als Gegenpol zu den heutigen “Generalisierungen” über die damalige Zeit.
  • 20. Juni 2014: Beerdigung meiner Mutter im Familiengrab
  • 2015/2017: Helmut Heldmann überarbeitete den um 1960 von Onkel Hans (s.o.) in Auftrag gegebenen Stammbaum der Familie Reuleaux. Helmut Heldmann nahm ab der Generation meiner Mutter weibliche Nachfahren mit deren angeheirateten Partnern auf. Der bisher nur männliche Nachfahren umfassende Stammbaum bekommt damit auch für die Familie Martin und Cornelia Laumanns eine Option für spätere Generationen. Er soll - nach bisherigem Stand - durch die Linien von Lara KOSAREK sowie Rebekka und Vanessa PALM (Töchter: Carla Palm sowie Lia & Malou Palm) fortgeführt werden.